Pläne zum inklusiven Stadtfest am Lemgoer Rathaus vorgestellt

Noch ein Jahr bis zum inklusiven Stadtfest Lemgo 2017! Am 9. und 10. September 2017 erlebt Lemgo das zweite inklusive Stadtfest für Menschen mit und ohne Behinderungen, aller Generationen, Kulturen und Religionen.

Am 9. September stellten der Bürgermeister, Eben-Ezer, Lebenshilfe Lemgo und die Hochschule OWL die Pläne vor. Mit dabei waren Vertreterinnen und Vertreter der ausrichtenden Organisationen und aller Gruppen, die das Fest mit gestalten und ansprechen will.

„Wir Menschen sehen alle eine Sonne“: Das Zitat des berühmten Lemgoers Engelbert Kaempfer ist das Motto des Stadtfestes. Vollständig heißt es: „Wir sehen alle einen Himmel, treten alle eine Erde, atmen alle eine Luft. Keine Grenzen der Natur, keine Gesetze des Schöpfers trennen uns voneinander.“

„Das Bekenntnis zu Inklusion und Zusammengehörigkeit, zu Weltoffenheit, Neugier und Erkenntniswillen ist der Geist, den wir uns für dieses Fest und unser Zusammenleben in Lemgo und in der Welt wünschen,“ sagte Bürgermeister Dr. Reiner Austermann.

„Über 3.000 Menschen ganz unterschiedlichen Altersstufen und Kulturkreisen studieren am Campus Lemgo. Damit bestimmen unsere Studentinnen und Studenten das Stadtleben maßgeblich mit und bringen ein großes Stück Vielfalt nach Lemgo“, sagte Frau Prof. Claudia Fries: „Wir wollen mit diesem Fest die Weltoffenheit in Forschung und Lehre demonstrieren.“ Pastor Dr. Bartolt Haase, Theologischer Vorstand Eben-Ezer, ging auf die Veränderungen durch den Zuzug von Flüchtlingen ein:„ Hier ist die Situation überwiegend positiv. Auch das soll bei unserem Fest deutlich werden: Zusammenleben gelingt.“ Irene Priebe-Wiethaup, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Lemgo ergänzte: „Wir freuen uns, dass wir das Fest nun auf vier Pfeiler gründen können. Stadt, Eben-Ezer, Hochschule und Lebenshilfe stehen für eine bunte inklusive Vielfalt.“

Das inklusive Stadtfest Lemgo 2017 findet in einem Jahr auf dem Marktplatz, der östlichen Mittelstraße, am Kastanienhaus und an den Wallanlagen bis zur neuen Torstraße statt.

Thorsten Sagner, Geschäftsführer von Sagner und Heinze, und Wolfgang Jäger von Lemgo Marketing haben im Bereich Orga eine Aufgabenteilung. Lemgo Marketing ist für Strom, Wasser, Genehmigungen, Standmanagement etc. zuständig. Sagner und Heinze übernehmen das Management der Mitmachenden und gemeinsam mit der Hochschule die Werbung „Im Januar 2017 werden wir Vereine, Schulen, Kitas, Kirchengemeinden, Firmen und Initiativen anschreiben und dann im März ungefähr klarhaben, wer sich aktiv beteiligt,“ sagt Thorsten Sagner.

Das Jahresfest der Stiftung geht 2017 im Inklusiven Stadtfest Lemgo auf. Im sogenannten Orgakreis wird das Stadtfest konkret geplant. Ihre Anregungen bringen Menschen mit und ohne Behinderungen ein sowie weitere VertreterInnen von Lebenshilfe und Eben-Ezer, der Agentur Sagner und Heinze, Stadt und Hochschule sowie das Mehrgenerationenhaus.

Diese Highlights sind schon festgemacht: Am 9. September tritt die Gustav Peter Wöhler Band auf. Zuvor sollen wieder Captain Humfield und Co, diesmal mit einigen Stücken als inklusive Band auf der Marktplatz-Bühne stehen. Außerdem wird die Familiade des TV Lemgo am Sonntag, d. 10. September, an den Wallanlagen Teil des Stadtfestes sein.